Tolle Unterhaltung beim Hausfasching

12.2.2024

Für die diesjährige Faschingsveranstaltung hat sich der Arbeitskreis Geselliges von der Kultserie "Monaco Franze" inspirieren lassen. Das war auch ein attraktiver Umstand, der die Mittelbayerische Zeitung dazu veranlasste, über die Aktion einen redaktionellen Artikel zu bringen. So konnte man auch über die Presse die Werbetrommel rühren.

Sprüche aus der Serie schmückten den Saal, wie z. B. "Spinna duast fei scho, Franze" oder "Geh Spatzl, schau wie I schau!". Einige Besucher haben sich auch genauso wie der Protagonist als Pirat oder Piratin verkleidet. Beim Hausfasching konnte sonst aber jeder bei der Maskenwahl der Kreativität freien Lauf lassen und in seine Lieblingsverkleidung schlüpfen. So ging es sehr bunt und fröhlich zu.

Die Live-Band "Sandler 3.0 ist regional bekannt und so waren die Erwartungen an die Stimmung im Saal entsprechend hoch. Und sie wurden nicht enttäuscht! Mit einem Rundumschlag durch alle Genres mit bester Partymusik wurde jeder angesprochen und vom ersten bis zum letzten Takt rührte sich gehörig was auf der Tanzfläche. Eine Polonaise durfte nicht fehlen, genauso wenig wie Top-Schlager, Austropop oder fetzige Rockhits.

Die Besucher wurden von Robert Lang und seinem Team kulinarisch super versorgt. Das Angebot von Gulaschsuppe über Currywurst, vegetarische Alternativen wie Asiatische Nudeln mit Gemüse bis hin zum bayerischen Wurstsalat und mehr ließen keine Wünsche offen. Faschingskrapfen mit Espresso rundeten das kulinarische Angebot ab, genauso wie die reichhaltige Getränkekarte.

Zwischen der Musik sorgten einige Einlagen für eine Spitzenlaune. Das Pfarrteam trat als die legendäre Spider Murphy Gang mit ihrem Hit "Schickeria" von 1981 auf. Als Sahnehäubchen haben sie das Lied auch noch umgetextet und statt "in der Schickeria" sangen sie "in Herz Marien"!

Marianne Schmidbauer als Hauptorganisatorin der ganzen Faschingsveranstaltung hielt standesgemäß mit einer Komiteemütze behütet eine gepfefferte Faschingsrede und las uns gehörig die Leviten - Fasching, wie er sich gehört!

Die Oberministrantinnen überraschten und legten dann auch noch eine tolle Choreographie zum Helene-Fischer-Hit "Herzbeben" hin. Das Publikum war begeistert!

Die Minis haben sich mit dem Kaplan etwas ganz besonderes ausgedacht: Alle waren als Schlümpfe verkleidet und der Kaplan machten den Gargamel! Damit hatten sie richtig viel Spaß.

Die Faschingsgesellschaft unterhielt sich blendend bei diesem kurzweiligen und wirklich gelungenen Abend.

Ein letzter Spruch vom Monaco Franze zum Schluss: "Aus is und gar is, und schad is, dass's wahr is!"

No items found.

Über den Autor
Thomas Konetzny

Seit 2007 in der Pfarrei in unterschiedlichsten Bereichen engagiert, wie z. B. im Arbeitskreis Kunst, dem Arbeitskreis Geselliges sowie Arbeitskreis Medienarbeit.

Letzte Veröffentlichungen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Frauenwelt

Bildungsfestival "FrauenWelt" am 07.03.-09.03.2024, anlässlich des internationalen Weltfrauentages in Regensburg.

Stefanie Dandorfer
2 min
Caritas Sammlung Frühjahr 2024

Miteinander - Nebeneinander - Füreinander. Die Caritas wirbt um eine breite Unterstützung der Frühjahrssammlung.

Stefanie Dandorfer
2 min
Test Kolping

Das ist ein Test eines Kolping-Beitrags. Das ist ein Test eines Kolping-Beitrags. Das ist ein Test eines Kolping-Beitrags. Das ist ein Test eines Kolping-Beitrags.

Thomas Konetzny
1 min